Home Politik Trump will Millionen illegale Migranten ausweisen
Politik - 18.06.2019

Trump will Millionen illegale Migranten ausweisen

Donald Trump (73) will härter gegen Migranten vorgehen, die durch Mexiko illegal in die USA kommen. Dabei geht es nicht mehr nur um einen besseren Grenzschutz.

Der US-Präsident kündigte am Montag an, dass ab nächster Woche Millionen illegale Einwanderer aus den USA zurückgebracht werden.

In der nächsten Woche werde die zuständige Zollbehörde Immigration and Customs Enforcement (ICE) mit der Ausweisung von Millionen Ausländern beginnen, die„ illegal ihren Weg in die Vereinigten Staaten gefunden hätten“, twitterte Trump am Montag. „Sie werden so schnell ausgewiesen, wie sie reingekommen sind.“ Weiter lobte er Mexiko, dass „gute Arbeit“ dabei leisten würde, Menschen aufzuhalten.

Next week ICE will begin the process of removing the millions of illegal aliens who have illicitly found their way into the United States. They will be removed as fast as they come in. Mexico, using their strong immigration laws, is doing a very good job of stopping people…….

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) June 18, 2019

Wie die US-Behörde die Maßnahme umsetzen soll, ließ Trump offen.

  • Trump-Botschaft an Migranten

    „Unser Land ist voll. Wir können euch nicht aufnehmen!“

    Der Präsident traf sich in Calexico mit Mitarbeitern der US-Grenzschutzbehörde. Seine Botschaft an Migranten: „Wir haben keinen Platz.“

  • Streit um Mexiko-Grenze

    Richter stoppt Trumps Mauerbau-Pläne

    Ein Bundesrichter hat die Pläne von US-Präsident Trump (72) zum Bau einer Mauer an der Südgrenze zu Mexiko vorerst gestoppt.

Laut Trump würde sich zudem Guatemala darauf vorbereiten, ein Abkommen zu unterzeichnen, das es zu einem sicheren Drittstaat erklärt. Die USA hatten kürzlich vorgeschlagen, dass Guatemala als sicherer Drittstaat Asylbewerber aus Nachbarländern aufnehmen könnte.

Es gibt schätzungsweise 12 Millionen Einwanderer, die sich illegal in den Vereinigten Staaten aufhalten, hauptsächlich aus Mexiko und Mittelamerika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Kim bettelt um Spenden für Papa und Opa

Die Sanktionen drücken und Kim scheint kaum noch Geld zu haben. Alles fließt in sein Raket…