Home Kultur Cristina Nord wird neue Leiterin des Berlinale-Forums
Kultur - 2 Wochen ago

Cristina Nord wird neue Leiterin des Berlinale-Forums

Sie arbeitete als Filmkritikerin, Dozentin und Kuratorin: Die Publizistin Cristina Nord übernimmt die Leitung des Berlinale-Forums.

Die Filmpublizistin Cristina Nord wird Leiterin des Berlinale-Forums.

Die Filmkritikerin Cristina Nord wird Leiterin des Internationalen Forums der Berlinale, sie übernimmt das Amt am 1. August. Nord, Jahrgang 1968, war von 2002 bis 2015 Filmredakteurin der „taz“, wo sie sich vor allem als Expertin für den internationalen Autorenfilm und das unabhängige Kino einen Namen machte.

Sie arbeitete auch als Dozentin und Kuratorin, unter anderem für die FU Berlin, das Haus der Kulturen der Welt und die Duisburger Filmwoche. Über größere Festivalerfahrung verfügt sie nicht, abgesehen von der langjährigen Berichterstattung über die großen internationalen Filmfestspiele wie über kleinere Festivals. Seit 2015 saß sie für das Goethe-Institut in Brüssel, wo sie die Programmarbeit für Südwesteuropa koordinierte.

Cristina Nord folgt auf Christoph Terhechte, der im Sommer 2018 als Festivalleiter nach Marrakesch wechselte. Das diesjährige Forum wurde interimistisch von den Leiterinnen des „Arsenal – Institut für Medienkunst“ kuratiert, Milena Gregor, Birgit Kohler und Stefanie Schulte Strathaus. Diese freuen sich nun, Cristina Nord als Chefin für die vom Arsenal verantwortete Berlinale-Reihe gewonnen zu haben, in Abstimmung mit der neuen Festivalleitung Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek sowie mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters.

„Ihr Profil macht sie zur idealen Kandidatin, den seit jeher experimentier- und diskursfreudigen Charakter des Forums in enger Verbindung mit den Aktivitäten des Arsenals weiter zu schärfen und dabei neue, eigene Impulse zu setzen,“ begründen Gregor, Kohler und Schulte Strathaus ihre Ernennung. Das Forum gewähre „vielen unterschiedlichen Spielarten des Kinos Raum und eröffnet damit neue Wege für die Wahrnehmung“, so Cristina Nord. Sie freue sich, an dieses Erbe anzuknüpfen und es in die Zukunft zu führen.

Mehr Frauen in Führungspositionen: Die Berlinale wird weiblicher

Die Berlinale wird weiblicher: Mit Geschäftsführerin Rissenbeek, Forums-Chefin Christina Nord, der neuen „Berlinale Shorts“-Leiterin Anna Henckel-Donnersmarck und den bereits länger amtierenden Leiterinnen von „Generation“ und „Perspektive Deutscher Film“, Maryanne Redpath und Linda Söfker, gibt es nun fünf Frauen in Festival-Leitungsfunktionen, bei derzeit neun Sektionen.

Das Forum feiert nächstes Jahr sein 50-jähriges Jubiläum – und die Berlinale selber wird 70. Die Video- und Experimentalreihe „Forum Expanded“ wird fortgeführt und weiterhin von Stefanie Schulte Strathaus geleitet. Tsp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Wohnkonzern Vonovia will Imagewandel

Mieterhöhungen sind in Deutschland politisch, weil mehr als die Hälfte der Menschen zur Mi…