Home Politik Milkshake-Attackeauf Brexit-Erfinder Farage
Politik - 22.05.2019

Milkshake-Attackeauf Brexit-Erfinder Farage

Polizei bat McDonald’s, den Verkauf der Milchgetränke einzustellen

Quelle: AP
1:06 Min.

Üble Attacke auf den umstrittensten Politiker Großbritanniens!

Kurz vor seiner Wahlkampf-Rede in Newcastle (Nordost-England) wurde Nigel Farage am Nachmittag von einem Gegner mit einem Milkshake überschüttet. Auf einem Video von „Chronicle live“ ist zu sehen, wie Farage, der geschockt wirkt, von Bodyguards in einen Sicherheitsbereich gebracht wird, während Passanten lachen, Fotos machen, ihn als „Faschisten“ beleidigen. Andere signalisieren Unterstützung für Farage.

Farage twittert wenig später: „Leider sind einige Remainer (Gegner des EU-Austritts) radikalisiert worden.“ Und: „Politiker, die das Ergebnis des Referendums nicht akzeptieren, haben uns dazu gebracht.“

Zu der Tat bekannte sich in den sozialen Medien ein 32-jähriger Mann namens Paul Crowther aus einem Vorort von Newcastle. Er begründete seinen Angriff mit Farages „Rassismus“ und verwendete laut BBC einen Milkshake mit dem Geschmack von Banane und Salz-Caramel. Der Angreifer wurde festgenommen.

Farage steht für den härtestmöglichen Bruch mit Brüssel

Hintergrund: Farage war als Chef der fremdenfeindlichen Ukip-Partei einer der Hauptfiguren beim Referendum für den britischen EU-Austritt. Als deutlich wurde, dass die Regierung von Theresa May den Brexit-Termin verschieben und das Vereinigte Königreich deshalb an den Europawahlen teilnehmen würde, gründete der langjährige EU-Abgeordnete die Brexit-Partei, die für einen kalten Bruch mit Brüssel ohne Abkommen, Zollunion und Abschlusszahlung wirbt.

Obwohl laut Umfragen inzwischen eine Mehrheit der Briten nicht mehr für den Brexit stimmen würde, führt Farages Partei in allen Umfragen zur Europawahl, bei der vor allem den konservativen Tories von Premierministerin Theresa May ein schwerer Denkzettel droht.

Laut „Observer“ kommt die Brexit-Partei auf 34 Prozent, Labour auf 20 Prozent und die Tories landen abgeschlagen bei zwölf Prozent. Damit sind sie schwächer als die Liberaldemokraten und entschiedenen EU-Befürworter, für die 15 Prozent der Befragten stimmten.

Vorausgegangen waren der Attacke zahlreiche weitere Milchshake-Angriffe auf Vertreter der Anti-EU-Bewegung, erstmals vor zwei Wochen im Großraum Manchester. Aus Angst vor Nachahmern bat die Polizei in Schottland den Fast-Food-Riesen McDonald’s, im Umfeld von Farages Wahlkampf-Events keine Milkshakes mehr zu verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Kim bettelt um Spenden für Papa und Opa

Die Sanktionen drücken und Kim scheint kaum noch Geld zu haben. Alles fließt in sein Raket…