Home Politik Kremlkritischer Journalist in Moskau festgenommen
Politik - 2 Wochen ago

Kremlkritischer Journalist in Moskau festgenommen

Pressefreiheit ist kein Gut, mit dem Russlands Präsident Wladimir Putin etwas anfangen kann – schon gar nicht, wenn es um kritische Journalisten geht.

Die russische Polizei hat in Moskau einen Investigativ-Journalisten festgenommen. Die Ermittler werfen Iwan Golunow Drogenbesitz vor. Bei seiner Festnahme seien vier Gramm der als Aufputschmittel missbrauchten Substanz Mephedron gefunden worden, so die Polizei am Freitag.

In der Wohnung des 36-Jährigen seien dann weitere Päckchen mit einer „pulvrigen Substanz“ und eine Waage entdeckt worden. Es seien Ermittlungen wegen Handels und Herstellens von Drogen eingeleitet worden.

  • Russischer Journalist tot

    Putin-Kritiker stirbt nach Motorrad-Unfall

    Ein weiterer Putin-Kritiker ist in Moskau „eines natürlichen Todes“ gestorben, nachdem er die Politik des Präsidenten kritisiert hat.

  • Kommentar zu Kretschmer-Reise

    Wahlhelfer Putin

    Heute machte sich Kretschmer auf den Weg nach Moskau, weil er ernsthaft glaubt, dass Putin für ihn der beste Wahlkampfhelfer sein kann.

Der Reporter arbeitet für das kremlkritische Nachrichtenportal Meduza. Der Onlineseite zufolge habe Golunow die Anschuldigungen gegen sich zurückgewiesen. Das Portal vermutete seine journalistische Arbeit als Hintergrund. Der Journalist sei in den vergangenen Monaten bedroht worden. Bei Protesten gegen die Festnahme sind russischen Medien zufolge mehrere Menschen vorübergehend festgenommen worden.

Russland liegt in der aktuellen Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen auf Platz 149. Zum Vergleich: Deutschland kam auf Rang 13 von insgesamt 180.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Trump stellt neue Sanktionen gegen Iran in Aussicht

Im Dauerkonflikt mit dem Iran greift US-Präsident Trump zum bewährten Mittel von Zuckerbro…