Home Politik Betrifft: Krankenpfleger-Monster
Politik - 07.06.2019

Betrifft: Krankenpfleger-Monster

Was dieser Krankenpfleger Niels Högel getan hat, ist unfassbar. Hilflose Patienten hat er zu Tode gespritzt. Wegen 85 Morden wurde er jetzt zu einer lebenslänglichen Gefängnisstrafe verurteilt.

Ja, das Monster ist hinter Gittern. Hinter Gitter gehören aber auch Ärzte und Kollegen von Högel. Man hat dieses Monster machen lassen. Obwohl überall in den Krankenhausfluren von einem „Unglücksraben“ gesprochen wurde, einem Pechbringer.

Immer war er als Erster da, Menschen zu reanimieren. Viele in den Krankenhäusern, wo er arbeitete, hatten ein ungutes Gefühl.

Aber weil sie loyal zu ihren Krankenhäusern waren, sagten sie nichts.
Warum stoppte niemand das Monster? Weil es unvorstellbar ist.

Es ist unvorstellbar, dass ein Krankenpfleger seine Patienten zu Tode spritzt.
Das Monster wurde nicht gestoppt, weil es nicht in unser normales Leben passt.

Wir wissen überhaupt nicht, wie furchtbar Menschen sind.

Herzlichst
F. J. Wagner

Die aktuelle Berichterstattung zum Thema finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Kim bettelt um Spenden für Papa und Opa

Die Sanktionen drücken und Kim scheint kaum noch Geld zu haben. Alles fließt in sein Raket…