Home Kultur Langjähriger Stiftungspräsident Werner Knopp gestorben
Kultur - 07.01.2019

Langjähriger Stiftungspräsident Werner Knopp gestorben

Über zwanzig Jahre stand er an der Spitze der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Jetzt ist Werner Knopp im Alter von 87 Jahren gestorben.

Werner Knopp (r) mit dem damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog 1998 vor dem Berliner Dom.

Werner Knopp, der langjährige Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, ist am 4. Januar 2019 gestorben. Der gebürtige Braunschweiger hatte über zwanzig Jahre an der Spitze der Kulturinstitution in Berlin gestanden. Knopp wurde 87 Jahre alt.

Der derzeitige Stiftungspräsident Hermann Parzinger bekundete seine Trauer um Werner Knopp. Knopp sei ein „eleganter und politisch versierter Kulturdiplomat, ein engagierter Macher und gleichzeitig ein Brückenbauer nach innen und außen“, so Parzinger weiter. Sein Wirken sei bis heute das Fundament der Stiftung.

Von 1977 bis 1998 stand Knopp an der Spitze der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die weltweit zu den größten Kultureinrichtungen zählt. In seine Amtszeit fiel die deutsche Wiedervereinigung und damit die Zusammenführung der jahrzehntelang geteilten ehemals preußischen Sammlungen. Auch der Bau der Gemäldegalerie am Kulturforum und die Wiederherstellung des Neuen Museums durch David Chipperfield sind Teil von Knopps Vermächtnis. (Tsp)

 

Mehr Kultur? Jeden Monat Freikarten sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Check Also

Gibt Trump bald den Befehl zum Bomben-Angriff?

Seit Freitag soll darüber im Oval Office beraten werden Gibt US-Präsident Donald Trump (73…